Videoblogger Alaa Faham zu Besuch

Nachricht 29. Juni 2018
Videoblogger Alaa Faham berichtet im Haus kirchlicher Dienste von seiner Arbeit. Foto: Gunnar Schulz-Achelis / HkD

Allaa Faham und sein Videopartner Abdul Abbasi sind Berühmtheiten in den digitalen Netzwerken, auf Facebook haben sie 100.000 Followers. Mit ihren Youtube-Videos „German LifeStyle“, die millionenfach geklickt wurden, bringen sie syrischen Landsleuten die Herausforderungen des deutschen Alltags und Deutschen die syrische Lebensweisen näher. Themen sind: "Wie wichtig ist es, einen Termin zu machen?" "Wie bewirbt man sich in Deutschland?" "Wie schließen Syre, wie schließen Deutsche Freundschaften?" Syrer und Deutsche können durch gemeinsames Lachen Brücken bauen. „Amüsieren wir uns über unsere kulturellen Unterschiede, statt Angst vor ihnen zu haben“ ist das Motto der beiden Blogger.

Darin konnten auch die Gäste von PonteAzubis einstimmen, als Allaa Faham kürzlich zu Gast war bei der Veranstaltung Ponte 3.0 im Haus kirchlicher Dienste.

Bei der Gelegenheit war auch zu erfahren, dass die beiden Blogger das Erlebte nun in einem Buch „Eingedeutscht. Die schräge Geschichte unserer Integration“ – erschienen im Goldmann Verlag – zusammen gefasst haben, um als Kulturdolmetscher, wie sie sich nennen, noch mehr Syrer, wie auch Deutsche anzusprechen. Mit ihrer sympathischen und lockeren Schreibweise bringen Allaa Faham und Abdul Abassi ihre Leser und Leserinnen zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken.